Menü
Pressemeldungen St. Pölten

Universitätsklinikum St. Pölten: Student der Karl Landsteiner Privatuniversität erhält 1. Preis für besten herzchirurgischen

ST. PÖLTEN – Bei der diesjährigen Jahrestagung der Fachgesellschaft für Kardiologie und Herzchirurgie in Salzburg wurde cand. med. Sebastian Pernerstorfers Vortrag anlässlich seiner Bachelor Arbeit, unter wissenschaftlicher Betreuung von OA Priv. Doz. Dr. Peter Bergmann, Klinische Abteilung für Herzchirurgie am Universitätsklinikum St. Pölten, mit dem ersten Preis für den besten herzchirurgischen Vortrag ausgezeichnet.

Der 22-jährige Kremser Sebastian Pernerstorfer studiert seit drei Jahren im Bachelorstudium
„Health Sciences“, dem ersten Teil des zweiteiligen bologna-konformen Medizinstudiums an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften in Krems. Er hat seine Bachelor Arbeit „Acute Type A aortic dissection; new histological aspects“ an der Klinischen Abteilung für Herzchirurgie des Universitätsklinikums St. Pölten (Leiter: Prim. Univ.-Doz. Dr. Christoph Holzinger) unter der wissenschaftlichen Betreuung von OA Priv. Doz. Dr. Peter Bergmann verfasst. Diese im Rahmen der Bachelor-Arbeit erforschten Daten hat Sebastian Pernerstorfer beim Kongress in Salzburg präsentiert und wurde dafür von einer hochkarätig besetzten Jury ausgezeichnet.

„Ich gratuliere Sebastian Pernerstorfer und dem Team des Universitätsklinikums St. Pölten zu dieser großartigen Leistung Mit den drei Universitätskliniken St. Pölten, Tulln und Krems erhalten die Studierenden der Karl Landsteiner Privatuniversität die bestmögliche Ausbildung und profitieren vom Wissen und den Erfahrungen unserer  Expertinnen und Experten vor Ort.“, so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

OA Priv. Doz. Dr. Peter Bergmann streicht die Besonderheit hervor: „Es freut mich sehr, dass die enge Kooperation der Karl Landsteiner Privatuniversität Krems mit unserer Klinischen Abteilung für Herzchirurgie am Universitätsklinikum St. Pölten nun schon die ersten wissenschaftlichen Erfolge erzielen konnte. Das stimmt mich auch für die Zukunft vor allem deshalb sehr optimistisch, weil wir so motivierte und interessierte Studenten wie Sebastian Pernerstorfer bei den ersten Schritten ihrer wissenschaftlichen Arbeit begleiten dürfen“.

 

Leistungen der Klinischen Abteilung für Herzchirurgie im Jahr 2016:

Gesamt 943 Herzoperationen, davon:

  • 586 Bypass-OP
  • 326 Aortenklappen-OP
  • 126 Mitralklappen-OP
  • 71 Aorta ascendens Ersatz, davon 40-mal aufgrund einer akuten Aortendissektion

Mehr als 57 % der Eingriffe waren Kombinationseingriffe wie Bypass plus Klappe. Mit 43 Rekonstruktionen der Aorta nach akuter Dissektion liegt die Herzchirurgie österreichweit an erster Stelle.

 

Bildtext
v.l.n.r.: OA Priv. Doz. Dr. Peter Bergamnn, Klinische Abteilung für Herzchirurgie am Universitätsklinikum St. Pölten und cand.med. Sebastian Pernerstorfer, Student an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems


Medienkontakt
DI (FH) Thomas Wallner MA
Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum St. Pölten
Tel.: +43 (0) 2742 9004 65006
E-Mail senden >>