Menü

Klinische Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde

Abteilung
Team
Kontakt



An der größten Kinder- und Jugendabteilung in Niederösterreich werden neben der umfassenden Basisversorgung auch verschiedene Krankheitsbilder des Kindes- und Jugendalters schwerpunktmäßig behandelt und somit fast alle Bereiche der Pädiatrie abgedeckt:

Die neonatologische Intensivstation betreut Frühgeborene und schwer kranke Neugeborene aus den geburtshilflichen Abteilungen vorwiegend des Klinikums St. Pölten und des Großraums St. Pölten (Amstetten, Krems, Lilienfeld, Melk und Scheibbs). Daneben werden alle Neugeborenen von der hauseigenen geburtshilflichen Abteilung fachärztlich untersucht und betreut.

Auf den beiden Stationen für Säuglinge, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche stehen ausgebildete Kinderkrankenschwestern und Ärzte für die kindergerechte Betreuung zur Verfügung.

Neben der allgemeinen ambulanten Versorgung werden in Spezialeinheiten Kinder und Jugendliche mit Anfallserkrankungen, Diabetes mellitus, Atemwegserkrankungen, entwicklungsneurologischen Problemen, psychosomatischen und psychischen Beschwerden behandelt, eine Beratungstelle für die Prävention des plötzlichen Kindestodes und der Nachbetreuungsambulanz für unsere Frühgeborenen und stationär behandelten Patientinnen und Patienten runden das Angebot ab.
An der Kinder- und Jugendabteilung befindet sich zudem die NÖ Hämophilieambulanz, die überregional Patientinnen und Patienten mit Blutererkrankungen betreut.

Integrativer Bestandteil der Abteilung sind zudem der Kindergarten und die Schule für die kranken Kinder und Jugendlichen, die sich in der Abteilung befinden. Diese beiden Einrichtungen sind ebenso wie die Tätigkeit unserer klinischen Psychologinnen und Psychologen, des sonder- und heilpädagogischen Teams, sowie der "CliniClowns" für die seelische und geistige Betreuung der Kinder und deren möglichst schnelle Genesung nicht aus der Abteilung wegzudenken.

Die Kinder- und Jugendabteilung des Universitätsklinikums ist die erste Abteilung Österreichs, an der im Rahmen der Tiergestützten Heilpädagogik regelmäßig speziell ausgebildete Tiere die Kinder und Jugendlichen besuchen und therapeutisch eingesetzt werden. Wenngleich durch die Möglichkeiten der Mitaufnahme von Begleitpersonen der Trennungsschmerz möglichst gering gehalten werden soll, so stellt doch jeder Aufenthalt in fremder Umgebung eine besondere Stress-Situation dar. Ein möglichst einfühlsames Eingehen auf die Kinder und altersgemäße Beschäftigung soll unseren Patienten helfen, diese Tage möglichst angenehm zu gestalten und in guter Erinnerung zu behalten.



Babynest Universitätsklinikum St. Pölten

Bei Abgabe eines Neugeborenen in das Babynest wird dieses liebevoll versorgt und medizinisch betreut. Für die Mutter ist Straffreiheit und Anonymität garantiert. Umfangreiche, professionelle Hilfe kann auf Wunsch vermittelt werden.
Nach §211 ABGB ist dieses Neugeborene einem "Findelkind" gleichgestellt und das Amt für Jugend und Familie wird zum gesetzlichen Vormund des Kindes.
Das Babynest kann nur der letzte Ausweg für Mütter sein, die sich in einer Notsituation befinden oder aus Angst und Scham rechtzeitig vor der Entbindung keine Beratungsstellen aufgesucht haben.

Leitung Pflege



Sekretariat

Tel.: 02742/9004-13506
Fax: 02742/9004-13519
E-Mail senden >>