Menü

Hitzewarnung

Ab 21.06.2017 ist im Bezirk Sankt Pölten (Stadt) mit starker Hitzebelastung zu rechnen.
Ab 21.06.2017 ist im Bezirk Sankt Pölten (Land) mit starker Hitzebelastung zu rechnen.


Ernährungsteam

Die Aufgabe des Ernährungsteams am Universitätsklinikum St. Pölten ist es, den Ernährungszustand bei Patietinnen und Patienten, insbesondere bei Mangelernährung, zu objektivieren und zu dokumentieren und durch eine fachgerechte Ernährungstherapie vorzubeugen bzw. diese zu therapieren, besonders im Hinblick auf das Procedere im Krankenhaus, aber auch weiterführend nach der Entlassung (heimparenterale Ernährung, heimenterale Ernährung, Supplemente).

Im Mittelpunkt steht die klinische Ernährung, im Konkreten enterale und parenterale Ernährung und der Einsatz von oralen Supplementen. Unsere Schwerpunkte liegen in der Betreuung und Versorgung von chirurgischen Patientinnen und Patienten während der perioperativen Phase, Intensivpatienten, die aufgrund des PAS (Postaggressionsstoffwechsel) eine besondere Herausforderung darstellen, Dialysepatienten oder neurologische Patientinnen und Patienten in der Akutphase eines Insultes. Um die Qualität der Ernährungstherapie bei Paientnnen und Patienten mit PEG-Sonde auch nach Entlassung fortsetzen zu können, wird ein "PEG-Pass" mit allen relevanten Informationen befüllt.

Ein vorrangiges Ziel unserer interdisziplinären Gruppe (Ärztinnen/ Ärzte, Diätologinnen/ Diätologen, diplomiertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, Apothekerinnen/ Apothekern und Hygienefachkräfte) ist die Optimierung der Qualität der Patientenversorgung und die Erstellung einheitlicher Richtlinien für die enterale und parenterale Ernährung mit speziellen Aspekten.
Inhaltliche Schwerpunkte sind die Auswahl einer bedarfsgerechten und überschaubaren Produktpalette, Erstellung pflegerischer und hygienischer Richtlinien, Anregung und Ansprechpartner bei Problemen mit künstlicher Ernährung.

Tel.: 02742/9004-76903
E-Mail senden >>