Institut für Klinische Pathologie


Die Hauptaufgabe einer Klinischen Pathologie besteht heutzutage in der mikroskopischen und genetischen Untersuchung aller menschlichen Gewebe, die zwecks Heilung oder Diagnostik entfernt wurden.

Eine weitere sehr wesentliche Aufgabe sind die Schnellschnittuntersuchungen bei einem chirurgischen Eingriff. In diesen Fällen besteht während der Operation die Notwendigkeit einer raschen Diagnose, um das weitere operative Vorgehen zu bestimmen.

Überdies führen wir molekularpathologische Untersuchungen zur Unterstützung der zielgerichteten und individuellen Tumortherapie unser onkologischen Patienten durch. Die Pathologie ist wichtiger Partner im multidisziplinären Tumorboard unseres Krankenhauses, wobei das Tumorboard auch vom Vorstand der Pathologie geleitet wird.

Ein zusätzlicher Eckpfeiler unserer täglichen Routinearbeit ist die Zytologie. Neben gynäkologischen Krebsabstrichen werden Flüssigkeiten aus Zysten der Schilddrüse oder der Brust befundet, um einzelne Zellen auf deren Bösartigkeit zu beurteilen. Gerade die Krebsabstriche der Gebärmutter und deren Auswertung durch den Pathologen stellen einen enormen Beitrag zur Vorsorgemedizin dar.

In der Prosektur werden ca. 40 % der Verstorbenen obduziert, um den Grund des Ablebens zu ermitteln, diagnostische Unklarheiten zu klären oder bei stattgefundenen ärztlichen Eingriffen Nachschau zu halten. Oft werden die Verstorbenen nur einer Totenbeschau unterzogen, um einen Scheintod oder Fremdverschulden auszuschließen. Bei Verdacht auf Fremdverschulden wird Anzeige bei der zuständigen Behörde erstattet.

Für Hinterbliebene besteht die Möglichkeit in einem eigenen Raum des Instituts vom Verstorbenen in offener Aufbahrung in aller Stille Abschied zu nehmen. Zusätzlich haben die Angehörigen die Möglichkeit mit dem Chefpathologen ein Gespräch über Todesursache und Obduktionsergebnis zu führen. Dabei können aufgetretene Fragen bei dem einzelnen Todesfall im persönlichen Gespräch geklärt werden (z.B. Vererbbarkeit von aufgetretenen Krankheiten und dgl.)

Für weitere Informationen zu "Pathologie - Transplantation - Begräbnis" klicken Sie hier, um den Ratgeber der NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft zu öffnen, der von Prim. Sedivy gemeinsam mit Dr. Belinda Jahn erstellt wurde.

Kontakt

Sekretariat
Tel.: 02742/9004-16201
Fax: 02742/9004-16209
E-Mail: pathologie(at)stpoelten.lknoe.at

Klinische Pathologie

Leitung
Prim. Univ. Prof. Dr. Roland Sedivy, MLS

1. Oberärztin
OÄ Dr. Melitta Kitzwögerer

OberärztInnen
OA Dr. Dietmar Holzweber
OÄ Dr. Mag. Eva Unfried

Assistenzarzt
Ass. Dr. Lukas Stifter

Med. techn. Dienst

Ltd. Biomedizinische Analytikerin
Isabella Kristen